Gebiet Pskow

Mirozhskiy KlosterGeographische Lage
Das Gebiet Pskow liegt im Nordwesten Zentralrusslands. Es erstreckt sich 380 km von Norden nach Süden und 260 km von Westen nach Osten. Die Gebietsfläche beträgt 55.300 km² (0,3% des Territoriums der RF) und ist damit etwa dreimal so groß wie Sachsen. Das Pskower Gebiet grenzt an Estland, Lettland, Weißrussland und an die Gebiete Nowgorod, Leningrad, Twer und Smolensk der RF. Pskow ist 689 km von Moskau und 280 km von Sankt Petersburg entfernt.

Bevölkerung
In dem Gebiet leben 688.563 Einwohner (Stand 2010), was etwa 0,5% der Bevölkerung Russlands entspricht.
Nationale Zusammensetzung: über 94% Russen.

Verwaltungszentrum ist Pskow mit 194.200 Einwohnern (Stand: 01.01.08)
Großstädte: Welikije Luki, Ostrow und Newel.

Infrastruktur
Autobahnen und Eisenbahnlinien verbinden das Gebiet mit Moskau, St. Petersburg, Lwow, Odessa, den Hauptstädten der baltischen Länder und den Häfen von Murmansk und Kaliningrad.
Eine große Bedeutung für das Gebiet hat die weitere Entwicklung der Infrastruktur, was durch die geographische Lage (gemeinsame Grenze mit 3 Ländern) und die Transportströme (mehr als 10% des russischen Transports) bedingt ist.

Tourismus
Der Kreml in PskowDie Region und insbesondere die Stadt Pskow haben einiges zu bieten. Allein in Pskow findet der Besucher über 300 Architekturdenkmäler (12.-20.Jh.). Die Stadt zeigt sich mit über 30 im 14.-17. Jahrhundert erbauten Kirchen. Jährlich besuchen etwa 11.000 Touristen die Stadt Pskow. Damit ist das eigentliche Tourismuspotential der Region jedoch noch nicht ausgeschöpft. Nach Angaben von Spezialisten liegt die momentane Nutzung des Potentials bei nur 10%.

Wirtschaftsstruktur
1) Rohstoffe:

  • Kalkstein
  • Sand- und Granitmaterial
  • Dolomit
  • Gips

2) Industrie:

  • Forstwirtschaft
  • Elektrotechnik
  • Energiegewinnung
  • Lebensmittelindustrie
  • Leichtindustrie
  • Maschinenbau

3) Landwirtschaft:

  • Viehzucht
  • Milchproduktion
  • Gemüseanbau, Kartoffelanbau
  • Flachsanbau

Eine der wichtigsten Ressourcen dieser Region ist der Wald. Ein Drittel des Gebietes ist mit Wald bedeckt. Die Leistung der Holzindustrie in Daten:

  • Holzeinschlag: 0,7 Mio. m3
  • Ausfuhr: 0,7 Mio. m3

Pskovo-Pechersky KlosterDie volle Kapazität im Bereich des Holzeinschlags von 1,5 Mio. m3 ist damit jedoch noch nicht erreicht worden, so dass sowohl in diesem Bereich als auch in der Entwicklung von Technologien, die nicht nur noch produktiver sind, sondern auch den gestiegenen ökologischen Anforderungen entsprechen, noch eine Ausweitung zu erwarten ist.

4) Elektroenergie:Dieser Wirtschaftszweig wird in der Pskower Region durch 5 Unternehmen vertreten. Die momentane Leistungsfähigkeit dieser Unternehmen ermöglicht sogar die Ableitung von Energieüberschüssen nach Weißrussland.

5) Leichtindustrie:
Schon seit dem 19. Jh. wird in dieser Region Flachsanbau und -verarbeitung betrieben. Es gibt 15 Unternehmen, die sich mit dem Anbau und der Verarbeitung bis zu Halbfabrikaten beschäftigen. Diese Branche ist einer sehr positiven und dynamischen Entwicklung unterworfen, da die Nachfrage stark gestiegen ist. Der Kapazitätszuwachs der Produktion liegt bei 3-4% pro Jahr. Die flachsverarbeitende Industrie erhält zudem administrative Unterstützung und Förderung. Aktuell steht die Frage nach Inanspruchnahme ausländischen Kapitals, gemeinschaftlicher Produktion und gemeinschaftlichen Programmen an.

KreuzprozessionDie Industrie ist vor allem in Pskow und Velikie Luka konzentriert. Die Landwirtschaft ist hier besser entwickelt als in den anderen Regionen der RF. Zu den Hauptexportwaren zählen Elektromotoren, Kabel, Holz, Flachsprodukte, Möbel und Lebensmittel. Deutschland ist der wichtigste Handelspartner (15% des Gesamtexports). Das Gebiet importiert hauptsächlich Kleidung, Schuhe, Massenware aller Art, Lebensmittel und Getränke. 2008 wurde in die Wirtschaft des Gebiets Pskow 1,48 Mal mehr investiert als im Vorjahr (48,6 Mio. USD verglichen mit 32,7 Mio.USD).

Das Bruttoregionalprodukt des Gebiets Pskow hat im Jahr 2010 84,3 Milliarden Rubel erreicht (2% BRP der Nordwestregion und 0,2% der RF).

Produktionsstruktur
1) Verarbeitungsindustrie: 88,4%; davon

  • Lebensmittel - 32,4%
  • Elektroausrüstung, elektronische und optische Produkte - 30,4%
  • Maschinen- und Ausrüstungsbau - 10,2%
  • Produktion von anderen nichtmetallischen - 8,4%
  • andere Tätigkeitsfelder - 19,0%

2) Strom- und Gaserzeugung, Wasserverteilung: 10,7%

3) Abbau von Bodenschätzen: 0,9%

Lebensstandard
Der durchschnittliche Monatslohn beträgt 11 240,2 Rubel (Stand 2008).
Die Arbeitslosenquote betrug 2008 im Gebiet Pskow 2,4% (im Nordwestgebiet 1,4% und in der RF 2,0%). Weitere Informationen unter: http://www.pskov.ru/

Administration

Gebiet Pskow

180001 Pskow,

ul. Nekrasowa 23

Telefon + 7 ( 811 2 ) 69 97 50

Telefax + 7 ( 811 2 ) 69 97 24

governor@obladmin.pskov.ru

www.pskov.ru

 

Gouverneur:

Andrej Anatoljevich Turchak

 

Wappen des Gebietes Pskow

Handelskammer

Industrie- und Handelskammer des Pskower Gebietes

180000, Pskov,  
Sovetskaya Street 15a

Tel.: +7 (8112) 72-48-51
Fax: +7 (8112) 66-00-52
E-Mail: info(at)chamberpskov.ru
Internet: http://www.cci.pskov.ru/